Reserve geht bei Turanspor baden

Grün-Weiß Holt 2

Schon vor dem Spiel standen die Vorzeichen nicht gut, musste Holt doch auf viele seiner Leistungsträger verletzt oder gesperrt verzichten.

Die erste halbe Stunde plätscherte das Spiel ereignislos vor sich hin, mit leichter Feldüberlegenheit der Gastgeber von Turanspor.

Dies sollte sich ab der 34. Minute ändern: Turanspor ging durch einem Doppelschlag innerhalb von vier Minuten mit 2:0 in Führung. So stand es nach 45 Minuten verdient 2:0 für die Gastgeber.

Trotz zweier Auswechslungen in der Pause wurde es für die Holter nicht besser, sodass schon in der 51. Minute das vorentscheidende 3:0 fiel. Zwar konnten die Holter Jungs in der 56. Minute noch einmal auf 1:3 verkürzen, aber wieder durch einen Doppelschlag innerhalb von drei Minuten führte Turanspor in der 59. Minute mit 5:1.

Das 2:5 brachte dann eine kleine Ergebniskosmetik, das dicke Ende sollte aber noch folgen: in den letzten 12 Minuten schraubten die Gastgeber das Ergebnis auf 8:2 in die Höhe.

Für Holt ein absolut gebrauchter Tag, der so nicht wieder vorkommen sollte. Auch in der Höhe geht der Sieg für Turanspor absolut in Ordnung. Es gilt, aus dem Spiel seine Lehren zu ziehen.

Ganz bitter war dann auch noch die Verletzung des Holter Torwartes, der nun länger auszufallen droht.

Torschützen

René Eschweiler (1)
Marlon Gabriel Schröter (1)

 

Oster-Camp Kinder